Konflikte können nur nachhaltig auf der Ebene geklärt werden, auf der sie entstanden sind.

Inhaltliche Probleme (Thema, Ziel) auf der Inhaltsebene, Themen der Geschäftsordnung (Führungstechnik, Sitzordnung, Zeiten) auf der Geschäftsordnungsebene und Beziehungs- bzw. Prozessthemen auf der Prozessebene.

Voraussichtlich basieren 90 % der Kündigungen, Entlassungen sowie der Konflikte im Team auf Problemen in der zwischenmenschlichen Beziehungsgestaltung innerhalb des Arbeitsumfeldes, also auf der Beziehungs- bzw. Prozessebene.

So werden u.a. die Bedürfnisse nach Bindung, Sicherheit und Orientierung nicht in dem Maß erfüllt, wie es von den betroffenen Personen gewünscht wird. Ebenso werden Konflikte gar nicht, oder auf der falschen Ebene bearbeitet. 

Uns ist dieses Dilemma bewusst und entsprechend haben wir unsere Teamentwicklungen auf diese Thematik angepasst.

 
Wir arbeiten
- mit Blick auf den Einzelnen und das Team
- mit einem ausgewogenen Mischverhältnis aus Emotionalität und Rationalität
- ressourcenorientiert und klärend
 
Durch den punktuellen Einsatz der Pferde im Rahmen der Entwicklungsmaßnahme
- werden die unterschiedlichen Persönlichkeitsprofile der Teammitglieder sichtbarer - wodurch mehr Begegnung entsteht
- werden sich die Teilnehmer ihrer Rollen und Ressourcen bewusster und können damit weiter experimentieren
- tritt das Wahrnehmen und Handeln im Hier und Jetzt wieder in den Vordergrund
- entsteht mehr Bewusstheit für klare Kommunikation, Präsenz und Fokus
- begleiten sich die Teilnehmer/innen verstärkt auf der Prozessebene und bringen dabei die eigene Emotionalität mehr ein
 
Die Teamentwicklungen finden in enger Absprache mit dem Unternehmen statt und werden individuell angepasst. 
 
 
 

exklusiv, bewegend, entschleunigend, zeitgemäß.